NeuroKinetik® – Kongress am 5. Oktober 2024 – fällt aus!

NeuroKinetik® – Kongress am 5. Oktober 2024 – fällt aus!

Die Workshops

09.00 – 10.15 Uhr                  Eröffnungsvortrag Prof. Dr. Martin Korte

______________________________________________________

10.30 – 12.00 Uhr                 WS-Phase I  

WS 1      Hirn & Ernährung, P. Meinart        

WS 2      Vagusnervaktivierung & Meditation, Yogi Vidyananda   

WS 3      Atmung & Gehirngesundheit, C. Löffler 

WS 4       Gehirngesundheit im Alter, B. Esch       

WS 5       NeuroKinetik „Praxis Pro“, H. P.Esch

_________________________________________________________

13.30 – 15.00 Uhr                 WS-Phase II                           

WS 6         Neurovisuelles Training, P. Meinart                   

WS 7         Gehirn & Achtsamkeit, Yogi Vidyananda 

WS 8         Gehirn & Gleichgewicht, C. Löffler 

WS 9         NeuroKinetik – eine Einführung, B. Esch 

WS 10       Neuro-Training in Gruppen, H.-P. Esch

________________________________________________________

15.30 – 17.00 Uhr                   WS-Phase III 

WS 11         Gehirn & Schmerz, P. Meinart            

WS 12         Vagusnervaktivierung & Meditation, Yogi Vidyananda                         

WS 13         Atmung & Gehirngesundheit, C.Löffler           

WS 14         Neurozentriertes Bewegungs- u. Gesundheitstraining, B. Esch  

WS 15         Sturzprophylaxe, H.-P. Esch    

                                         

€99,- statt €119,-
Jetzt Frühbucherrabatt bei Anmeldung bis zum 1. April sichern !

Hier geht´s zur Anmeldung!

WS 1 – Hirn und Ernährung – was unser Kopf wirklich braucht

Wenn es um Ernährung geht, stehen oft zwei Ansichten im Mittelpunkt: Veganismus oder die Keto-Diät. Doch was benötigt unser Gehirn tatsächlich, um seine optimale Leistung zu entfalten? Diese Frage ist von essentieller Bedeutung für unsere mentale Schärfe und kognitive Gesundheit im Verlauf unseres Lebens. In diesem Workshop gehen wir der Frage nach, welche Nährstoffe dein Gehirn wirklich benötigt.

Gemeinsam erkunden wir, wie Du dein Gehirn lebenslang in Topform halten kannst und welche Lebensmittel wissenschaftlich belegt sind, um den Schutz und die Stärkung deines Denkorgans zu fördern. Darüber hinaus gibt es praktische Tipps für den Alltag, damit du die optimale Gehirnfunktion unterstützen kannst.

WS 2/12 – Vagusnervaktivierung & Meditation

Der Vagusnnerv hat Einfluss auf eine Vielzahl körperlicher Funktionen, insbesondere seine Fähigkeit, unseren Körper nach einer stressigen Situation, wieder beruhigen zu können. Seine Stimulation durch verschiedene Übungen hilft, Stress abzubauen. Die Vagusnervstimulation kann positiv durch Meditation unterstützt werden. Die Neurowissenschaft bestätigt, dass der natürliche Abbau der Gehirnleistung durch Alterung durch Meditation signifikant abnimmt. In diesem Workshop werden entsprechende Techniken und Übungen vorgestellt.

WS 3/13 – Atmung & Gehirngesundheit

Die Atmung ist ein wahrer Alleskönner, wenn es um die Gesundheit geht. Ob ich selber praktiziere, aus der Wissenschaft komme oder den fernöstlichen Philosophien nachgehe, alle sind sich einig, dass die Atmung enorme Effekte auf unsere Gesundheit hat. Ein Einblick in unsere physiologischen und psychologischen Systeme gepaart mit praktischen Übungen, geben einen wertvollen Zugang in die Welt der Atmung.

WS 4 – Gehirngesundheit im Alter

Vielen älteren Menschen fällt es zunehmend schwer, ihren Alltag motorisch und kognitiv zu bewältigen. Kraft, Schnelligkeit, Gleichgewicht, Bewegungskoordination und Eigenwahrnehmung nehmen ab und auch das Gehirn ist von zunehmenden Abbauprozessen betroffen. Gedächtnis, Konzentration, Aufmerksamkeit und Lerngeschwindigkeit lassen nach, die Komplexität von Netzwerken in einigen Gehirnarealen nimmt ab. Neben diesen altersbedingten Faktoren spielen auch Gehirnerkrankungen, wie z.B. Demenz, eine Rolle bei der Degeneration der Gehirne älterer Menschen.

Viele Senioren nehmen diese Prozesse als gegeben und unabänderlich hin, aber stimmt das? Neue Erkenntnisse der Neurowissenschaften legen nahe, dass man dem geistigen Verfall nicht einfach ausgesetzt ist, sondern vor allem präventiv oder Therapie unterstützend einiges tun kann.

In diesem Workshop beleuchtet DJK-Sportreferentin und NeuroKinetik®-Entwicklerin Beate Esch die beeinflussbaren Faktoren für die Gehirngesundheit im Alter. In der Praxis lernen Sie neurokinetische „Tisch- und Stuhlübungen“ kennen, die ohne viel Materialaufwand auch in der Einzelbetreuung durchgeführt und auch bei bereits beginnender Demenz oder eingeschränkter Mobilität unterstützend eingesetzt werden können.

 WS 5 – NeuroKinetik Praxis Pro “Immer im Rhythmus“

„Alles, was wir tun, basiert auf Rhythmus. Rhythmus ist der Schlüssel für das perfekte und förderliche Funktionieren des Körper-Geist-Systems…auch auf neuronaler Ebene senden und empfangen Synapsen Nachrichten optimal rhythmisch.“ (Bill Hubert)

Bewegung in Einklang zu einem Rhythmus zu bringen, beeinflusst die geistige Leistungsfähigkeit positiv und motiviert. Rhythmische Übungen erhöhen Aufmerksamkeit, Konzentration und Wahrnehmung, lindern Hyperaktivität und steigern die Fähigkeit ruhig zu sein sowie die Impulskontrolle. 
Im Mittelpunkt dieses Praxisworkshops stehen vielfältige und motivierende rhythmische Übungen mit den NeuroKinetik-Bounce-Bällen.
 

WS 6 – Neurosvisuelles Training – wie Augenübungen uns bei vielen neurologischen Problemen helfen können

Hast du gewusst, dass die Augen mehr können, als nur das Sehvermögen zu schärfen? Sie sind nicht nur entscheidend für unsere visuelle Wahrnehmung, sondern können auch einen erheblichen Einfluss auf unsere körperliche Gesundheit haben. Unser visuelles System arbeitet in enger Verbindung mit dem Gleichgewichtssinn und kann demnach unsere Körperhaltung und muskuloskeletale Gesundheit beeinflussen.

In diesem spannenden Kongressvortrag wird beleuchtet, welchen Einfluss das Sehen auf unsere Haltung und verschiedene Beschwerdebilder hat. Wir werden ergründen, wie gezieltes Sehtraining nicht nur dazu beiträgt, die Sehkraft zu verbessern, sondern auch eine bedeutende Rolle dabei spielt, die Körperhaltung zu optimieren und die motorischen Fähigkeiten zu stärken.

 WS 7 – Gehirn & Achtsamkeit

Unser heutiger, immer schneller werdender Lebensstil verführt uns dazu, mehrere Dinge gleichzeitig zu tun und in Gedanken im Voraus zu leben. Komplexität, Informationsvielfalt und schnelle Veränderungen kennzeichnen unsere Lebensweise. Im Versuch mit der beschleunigten Taktung des Lebens und den erhöhten Anforderungen Schritt zu halten, verlieren wir nur allzu leicht den Kontakt zu uns selbst. Deshalb wird das Thema Achtsamkeit für viele Menschen immer wichtiger. Dieser Workshop vermittelt erste Einblicke in ein bedeutsames Thema und stellt wichtige Bezüge zur Gehirngesundheit heraus.

WS 8 – Gehirn & Gleichgewicht

Das Gleichgewicht spielt für uns im alltäglichen bewegten Leben eine tragende Rolle. Von der Sturzprophylaxe im Alltag, zu den gezielten Bewegungen im Sport, alles soll im Kopf koordiniert werden, um das beste Ergebnis zu erzielen. Ein Einblick in den Aufbau unserer vorhandenen physiologischen Systeme und wie wir sie gezielt nutzen können, werden mit praktischen Übungen gekoppelt, um mehr Gleichgewicht im Leben zu bekommen.

WS 9 – NeuroKinetik® – das bewegte Gehirntraining

Ziel des Trainings ist die Förderung der individuellen Hirnleistungsfähigkeit und der kognitiven Gesundheit durch Aus- und Neubildung neuronaler Netzwerke (Neuroplastizität). Dies geschieht insbesondere durch motivierende, herausfordernde, komplexe Bewegungsübungen, die sowohl motorische Kompetenzen als auch das Sinnessystem umfassend trainieren.

Kinder und Jugendliche profitieren vor allem im Bereich der kognitiven, personalen und psychosozialen Basiskompetenzen. Selbstbewusstsein, Selbstkonzept und Selbstregulation werden positiv beeinflusst. Lernschwierigkeiten bessern sich deutlich, das Lernen fällt leichter.

NeuroKinetik® eignet sich bei älteren Menschen hervorragend zur Demenzprävention. Zudem unterstützt es die motorische und kognitive Bewältigung des Alltags (z.B. geistige Flexibilität, Sturzprophylaxe).

Bei Sportlern jeder Leistungsklasse steigern sich die koordinativen Fähigkeiten, zudem wird das Sinnessystem optimiert. Die sportliche Leistungsfähigkeit und damit verbunden der sportliche Erfolg werden positiv unterstützt.

Das Training wird von Beate Esch, DJK-Sportreferentin und NeuroKinetik®-Entwicklerin, in Theorie und Praxis vorgestellt und es werden viele Anregungen auch für zu Hause gegeben. Sportliche Kleidung ist nicht erforderlich, es handelt sich nicht um sportliche Übungen.

WS 10 – Neurozentriertes Training in Gruppen

Wie kann ich neurozentrierte Übungen erfolgreich in meiner Trainingsgruppe umsetzen?
Für viele Trainer und Übungsleiter ist eine große Herausforderung, das Training individuell und in Einklang mit den neuronalen Bedürfnissen der Trainierenden auszurichten. Alle Informationen zu den notwendigen Schritten bietet dieser Praxisworkshop.

WS 11 – Gehirn & Schmerz „Kraft lass nach – wie uns Schmerzen einschränken und wie wir sie in den Griff bekommen können“

Chronische Schmerzen sind eine komplexe Herausforderung, die oft eine Vielzahl von Lösungsansätzen erfordert. In diesem Vortrag steht die Wirkung gezielten Krafttrainings im Fokus, insbesondere die Unterscheidung zwischen unilateralen und bilateralen Übungen sowie die optimale Auswahl von Trainingsmethoden bei chronischen Schmerzen.

WS 14 – Neurozentriertes Bewegungs- u. Gesundheitstraining

Neurozentriertes Bewegungs- und Gesundheitstraining, auch als Neuroathletiktraining bekannt, ist ein spezielles Training, dass sich primär auf das Nervensystem des menschlichen Körpers bezieht. Koordination, Beweglichkeit und Stabilität werden vom Gehirn gesteuert. Dazu benötigt unser Gehirn optimale Informationen von den Sinnessystemen. In der Neuroathletik werden Trainingsmodelle verfolgt, bei denen gezielt Gehirnaktivitäten ausgelöst werden, um die Qualität und Geschwindigkeit von Bewegungen und Bewegungsabläufen zu verbessern. Dies bezieht sich nicht nur auf sportliche Bewegungsabläufe, sondern auch auf Alltagsbewegungen. Im Theorievortrag der Sport-Thieme-Referentin Beate Esch werden die neuronalen Prozesse und Prinzipien sowie deren Optimierung erläutert und praktische Tipps für alle Altersklassen und sportlichen Bezüge gegeben.

WS 15 – Sturzprophylaxe beginnt im Kopf

Ein Großteil aller Krankenhausaufenthalte von Menschen über 45 ist auf Stürze zurückzuführen. Dabei tragen viele Einzelfaktoren zu einem Sturz bei. Entsprechend differenziert müssen präventive Maßnahmen ausgerichtet sein. Eine ganzheitliches Präventionskonzept muss neben der Beseitigung umgebungsbedingter Sturzgefahren vor allem ein spezifisches Training der neuronalen Komponenten der relevanten Kraftleistungen und der bewegungssteuernden Systeme (Augen, Gleichgewichtssystem) berücksichtigen. Hier setzt der Workshop mit alltagsrelevanter Trainingspraxis an.

Die Referenten

Martin Korte ist Professor für Neurobiologie an der TU Braunschweig. Seine Forschungsschwerpunkte sind die zellulären Grundlagen von Lernen und Erinnern ebenso wie die Vorgänge des Vergessens. Martin Korte ist ein viel zitierter deutscher Neurobiologe und bereits durch eine Reihe von Fernsehauftritten bekannt. Darüber hinaus ist er Autor einer Reihe von Büchern zum Thema Gehirngesundheit.

Patrick Meinart ist Sportwissenschaftler, Psychologe und Sportphysiotherapeut und seit über 21 Jahren als Trainer tätig. Seit 2012 unterrichtet er als Dozent an diversen Ausbildungsakademien und hat 2016 als einer der Ersten eine Fortbildung im Bereich „Neuroathletik“ in Deutschland angeboten. Er hat alle Module der Ausbildung von Z-Health abgeschlossen und ist einer der wenigen Coaches, die zusätzlich eine anerkannte Ausbildung bei der „International Association of Functional Neurology“ (IAFNR) vorweisen kann. Zudem hat er sich über das „Carrick Institute of Graduate Studies“ auf die Themenfelder Migräne und Gehirnerschütterung spezialisiert und Ausbildungen am renommierten „Kharrazian Institute“ absolviert. Bisher hat er zudem drei Bücher zum neurozentrierten Training geschrieben, die im riva Verlag erschienen sind. Zurzeit arbeitet er schwerpunktmäßig als Coach und Therapeut für Personen mit chronischen Schmerzen und neurologischen Problemen.

Yogi Vidyananda ist Meditationslehrer, Diplom Ausbilder DTB, Sportphysiotherapeut, Gründer der KI DO KWON – Akademie und Buchautor. Er lebte 15 Jahre im Ashram (geistiges Schulungszentrum) seines Lehrers und meditiert seit 1994 täglich. Nach langjährigen Tätigkeiten als Polizeibeamter bei der Antiterroreinheit GSG 9, Personenschützer, Sportphysiotherapeut und Dozent für verschiedenste Institutionen, zog er sich Anfang 2017 weitgehend aus dem weltlichen Trubel in ein Meditationszentrum zurück, um nun das Leben eines Yogis zu führen und sich tief dem Thema Meditation zu widmen.

Chris Löffler ist Reha- und Athletiktrainer (ehemals Borussia Dortmund), Physiotherapeut, Heilpraktiker im Bereich Physiotherapie und Gründungsmitglied des Schulungs- und Meditationszentrums KIDOKWON. Zudem ist er langjähriger Referent der Sport-Thieme-Akademie und beim Niedersächsischen Turnerbund.

Beate Esch ist Diplomsportwissenschaftlerin mit Schwerpunkt Sportmedizin, hat ein Semester lang eine Zusatzausbildung für „Prävention und Rehabilitation durch Sport“ absolviert und ist Rückenschullehrerin. Des Weiteren ist sie ausgebildete Facilitatorin. Seit 1993 arbeitet sie als Sport- und Bildungsreferentin für den DJK-Sportverband Diözesanverband Paderborn in der Aus- und Fortbildung und leitet das Referat für „Bewegung-Bildung-Gesundheit“. Zudem ist sie Referentin bei der Sport-Thieme-Akademie und Autorin für die Fernakademie für Pädagogik und Sozialberufe.

Zusammen mit ihrem Ehemann Hans-Peter Esch entwickelte sie 2012 das bewegte Gehirntraining NeuroKinetik®. Seitdem sind beide deutschlandweit gefragte Referenten in der Aus- und Fortbildung für NeuroKinetik®.

Hans-Peter Esch ist Sportlehrer und Inhaber mehrerer Fachsportlizenzen. Darüber hinaus ist er ausgebildeter Potenzialcoach und Facilitator. Er arbeitete zunächst als Gesundheitstrainer und von 1995 bis 2001 als Jugendbildungsreferent beim Westfälischen Turnerbund. Seit 2001 ist er als Sport- und Bildungsreferent sowie als Geschäftsführer für den DJK-Sportverband Diözesanverband Paderborn tätig. Zudem ist er Referent bei der „Sport-Thieme“-Akademie und Autor für die Fernakademie für Pädagogik und Sozialberufe.

Angebotsdetails

  • Termin
    05. Oktober 2024
  • Anmelden bis
    06.08.2024
  • Thema
    NeuroKinetik
  • Zielgruppe
    Interessierte
  • Referent
    Prof. Dr. Martin Korte, Patrick Meinart, Yogi Vidyananda (Rainer Kersten), Beate Esch u. Hans-Peter Esch
  • Leitung
    Beate und Hans-Peter Esch
  • Ort
    Akademie Franz-Hitze-Haus
    Kardinal-von-Galen Ring 50
    48149 Münster
  • Gebühr
    € 119,-
    (€99,- Frühbucher bis 1. April 2024)
  • Lehrgangsnr.
    2024-NK-06

NeuroKinetik® – Kongress am 5. Oktober 2024 – fällt aus!

Füllen Sie das Anmeldeformular zur Teilnahme aus.

    AGB´s akzeptieren

    NeuroKinetik® – Kongress am 5. Oktober 2024 – fällt aus!

    Füllen Sie das Anmeldeformular zur Teilnahme aus.

      AGB´s akzeptieren

      Füllen Sie das Anmeldeformular zur Teilnahme aus.

        AGB´s akzeptieren